legal pluralism in the holy city competing courts forum shopping and institutional dynamics in jerusalem cultural diversity and law

Download Book Legal Pluralism In The Holy City Competing Courts Forum Shopping And Institutional Dynamics In Jerusalem Cultural Diversity And Law in PDF format. You can Read Online Legal Pluralism In The Holy City Competing Courts Forum Shopping And Institutional Dynamics In Jerusalem Cultural Diversity And Law here in PDF, EPUB, Mobi or Docx formats.

Legal Pluralism In The Holy City

Author : Ido Shahar
ISBN : 9781317106128
Genre : Law
File Size : 67. 55 MB
Format : PDF, Docs
Download : 229
Read : 189

Get This Book


This book provides an unprecedented portrayal of a lively shari'a court in contemporary West Jerusalem, which belongs to the Israeli legal system but serves Palestinian residents of the eastern part of the city. It draws a rich picture of an intriguing institution, operating in an environment marked by legal pluralism and by exceptional political and cultural tensions. The book suggests an organizational-institutional approach to legal pluralism, which examines not only the relations between bodies of law but also the relations between courts of law serving the same population. Based on participant observations in the studied court as well as on textual and legal analyses of court cases and rulings, the study combines history and ethnography, diachronic and synchronic perspectives, and examines broad, macro-political processes as well as micro-level interactions. The book offers fresh perspectives on the phenomenon of legal pluralism, on shari'a law in practice and on Palestinian-Israeli relations in the divided city of Jerusalem. The work is a valuable resource for academics and researchers working in the areas of Legal Pluralism, Islamic Law, and socio-legal history of the Middle East.

The Challenge Of Legal Pluralism

Author : Marc Simon Thomas
ISBN : 9781317039181
Genre : Law
File Size : 38. 27 MB
Format : PDF, Docs
Download : 822
Read : 196

Get This Book


Within the Latin American context, legal pluralism is often depicted as a dichotomy between customary law and national law. In addition, the use of customary law alongside national law is frequently portrayed as a vehicle of resistance. This book argues that, because ordinary Indians are not positively biased in favor of customary law per se, a heterogeneity of legal practices can be observed on a daily basis, which consequently undermines the commonly held view of customary law as a "counter-hegemonic strategy", even if, on other socio-geographical levels, this thinking in terms of resistance holds true. Based on qualitative research, the work analyzes how internal conflicts among indigenous inhabitants of the Ecuadorian highlands are being settled in a situation of formal legal pluralism, and what can be learned from this in terms of Indian-state relationships. It is shown that, on a local level, the phenomenological dimension of legal pluralism can be termed "interlegality." On a macro level, ontological assumptions underscore that legal pluralism is still seen as a dichotomy between customary and national law. Multidisciplinary in nature, the book will be of interest to academics and researchers working in the areas of Legal Pluralism, Cultural Anthropology and Latin American Studies.

Exploring Vulnerability

Author : Günter Thomas
ISBN : 9783647540634
Genre : Religion
File Size : 40. 66 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 768
Read : 503

Get This Book


Vulnerability is an essential but also an intriguing ambiguous part of the human condition. This book con-ceptualizes vulnerability to be a fundamental threat and deficit and at the same time to be a powerful resource for transformation.The exploration is undertaken in multidisciplinary perspectives and approaches the human condition in fruitful conversations with medical, psychological, legal, theological, political and philosophical investiga-tions of vulnerability.The multidisciplinary approach opens the space for a broad variety of deeply interrelated topics. Thus, vulnerability is analyzed with respect to diverse aspects of human and social life, such as violence and power, the body and social institutions. Theologically questions of sin and redemption and eventually the nature of the Divine are taken up. Throughout the book phenomenological descriptions are combined with necessary conceptual clarifications. The contributions seek to illuminate the relation between vulnerability as a fundamental unavoidable condition and contingent actualizations related to specific dangers and risks. The core thesis of the book can be seen within its multi-perspectivity: A sound concept of vulnerability is key to a realistic, that is to say neither negative nor illusionary anthropology, to an honest post-theistic understanding of God and eventually to a deeply humanistic understanding of social life.

Religion Ohne Gott

Author : Ronald Dworkin
ISBN : 9783518737323
Genre : Philosophy
File Size : 85. 30 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 743
Read : 552

Get This Book


Das Zentrum wahrer Religiosität, so der bekennende Atheist Albert Einstein, sei die Ehrfurcht vor den Mysterien des Universums, »deren höchste Weisheit und strahlende Schönheit wir mit unseren matten Erkenntnisvermögen nur rudimentär begreifen können«. In diesem Sinne sei er, Einstein, ein tiefreligiöser Mensch. Aber was ist religiös an einer solchen Haltung, in der Gott offensichtlich keine Rolle spielt? Mit dieser Frage beschäftigte sich Ronald Dworkin in seinen Einstein-Vorlesungen, die er bis kurz vor seinem Tod zu diesem Buch ausgearbeitet hat. Religion, so seine Antwort, bezeichnet eine Sicht auf die Welt, die von einem tiefen Glauben an objektive Werte getragen wird – etwa daran, dass Geschöpfe eine Würde haben, dass ein Leben erfüllt oder verfehlt sein kann oder dass Schönheit, die uns den Atem raubt, sich nicht als pures Produkt unserer Sinnesorgane erklären lässt. Auch Theisten teilen diese Werte, meinen aber, sie seien gottgegeben. Für Dworkin verhält es sich genau umgekehrt: Die Idee eines Gottes rührt daher, dass es diese Werte wirklich gibt. Und an Gott (oder Götter) zu glauben ist eine Weise, dies auszudrücken, aber nicht die einzige. Von der Physik über die Politik bis hin zum Recht erkundet »Religion ohne Gott« den Perspektivwechsel, der mit einem solchen gottlosen Verständnis von Religion verbunden ist. Das Buch, das mit einer eindrucksvollen Reflexion über Tod und Unsterblichkeit schließt, ist das Vermächtnis eines bekennenden religiösen Atheisten. Es weitet den Blick für das, was wichtig ist.

Der Ursprung Des Christentums

Author : Karl Kautsky
ISBN : 9783954556243
Genre : Philosophy
File Size : 75. 27 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 190
Read : 721

Get This Book


In seinem Buch »Der Ursprung des Christentums« entwickelt der marxistische Theoretiker und Historiker Karl Kautsky (1854-1938) ein detailreiches Bild von Staat und Gesellschaft des frühen römischen Kaiserreichs, das mit der Gründungszeit des Christentums zusammenfällt. Großen Wert legt Kautsky dabei auf die Darstellung der religiösen und vor allem wirtschaftlichen Situation der unteren Gesellschaftsschichten, die sich durch die christliche Heilsbotschaft besonders angesprochen fühlten. Nachdruck der 1908 in Stuttgart erschienenen Originalausgabe.

Geschichte Der Religiosit T Im Mittelalter

Author : Arnold Angenendt
ISBN : 3896786555
Genre :
File Size : 85. 90 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 363
Read : 588

Get This Book



Jenseits Von Natur Und Kultur

Author : Philippe Descola
ISBN : 9783518768402
Genre : Social Science
File Size : 43. 4 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 734
Read : 895

Get This Book


Seit der Zeit der Renaissance ist unser Weltbild von einer zentralen Unterscheidung bestimmt: der zwischen Natur und Kultur. Dort die von Naturgesetzen regierte, unpersönliche Welt der Tiere und Dinge, hier die Menschenwelt mit ihrer individuellen und kulturellen Vielfalt. Diese fundamentale Trennung beherrscht unser ganzes Denken und Handeln. In seinem faszinierenden Buch zeigt der große französische Anthropologe und Schüler von Claude Lévi-Strauss, Philippe Descola, daß diese Kosmologie alles andere als selbstverständlich ist. Dabei stützt er sich auf reiches Material aus zum Teil eigenen anthropologischen Feldforschungen bei Naturvölkern und indigenen Kulturen in Afrika, Amazonien, Neuguinea oder Sibirien. Descola führt uns vor Augen, daß deren Weltbilder ganz andersartig aufgebaut sind als das unsere mit seinen »zwei Etagen« von Natur und Kultur. So betrachten manche Kulturen Dinge als beseelt oder glauben, daß verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Tieren und Menschen bestehen. Descola plädiert für eine monistische Anthropologie und entwirft eine Typologie unterschiedlichster Weltbilder. Auf diesem Wege lassen sich neben dem westlichen dualistischen Naturalismus totemistische, animistische oder analogistische Kosmologien entdecken. Eine fesselnde Reise in fremde Welten, die uns unsere eigene mit anderen Augen sehen läßt.

Das Liebeskonzil

Author : Oskar Panizza
ISBN : 9783843027960
Genre : Drama
File Size : 37. 42 MB
Format : PDF, ePub
Download : 718
Read : 505

Get This Book


Oskar Panizza: Das Liebeskonzil Ein alter, kranker und böser Gott Vater erzürnt sich über die zügellosen Orgien, die die Menschen und auch der Papst selbst im 15. Jahrhundert feiern. Die zu einem Konzil einberufene, etwas gewöhnliche Maria und ein kränklicher Christus können den tobenden Alten von der Idee abbringen, die Menschen auszulöschen und regen stattdessen einen Pakt mit dem Teufel an, der den Menschen ein Strafe für ihre Lüsternheit schicken soll. Dieser erfindet dazu die Syphilis und erhält im Gegenzug ein neues Portal zur Unterwelt und das Recht zu sagen, was er denkt. Panizzas groteske Himmelstragödie kommt ihn teuer zu stehen, er wird zu einem Jahr Einzelhaft verurteilt und verlässt nach Absitzen seiner Strafe Deutschland als gebrochener Mann, um sich in der Schweiz niederzulassen. Von dort ausgewiesen geht er nach Paris und veröffentlicht 1899 »Parisjana. Deutsche Verse aus Paris«, die in Deutschland sofort beschlagnahmt werden und Panizza eine Anklage wegen Majestätsbeleidigung einbringen. Der gelernte Nervenarzt Oskar Panizza leidet unter der Wahnvorstellung, Kaiser Wilhelm II. verfolge ihn und verbringt seine letzten Lebensjahre entmündigt in geschlossenen Nervenheilanstalten, bis er 1921 stirbt. Erstdruck: Zürich (Verlagsmagazin) 1895. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2013. Textgrundlage ist die Ausgabe: Oskar Panizza: Das Liebeskonzil und andere Schriften. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Hans Prescher. Neuwied und Berlin: Luchterhand, 1964. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Paul Cézanne, Die Orgie (Ausschnitt), um 1870. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Jahrbuch Des Simon Dubnow Instituts Simon Dubnow Institute Yearbook Xiii 2014

Author : Dan Diner
ISBN : 9783525369432
Genre : History
File Size : 61. 7 MB
Format : PDF, ePub
Download : 723
Read : 765

Get This Book


Der Erste Weltkrieg in der fiktionalen Erinnerungskultur bildet den Schwerpunkte des Jahrbuchs 2014.

Jerusalem

Author : Simon Sebag Montefiore
ISBN : 9783104028095
Genre : Biography & Autobiography
File Size : 37. 18 MB
Format : PDF, ePub
Download : 726
Read : 914

Get This Book


Die Geschichte Jerusalems ist die Geschichte der Welt Jerusalem ist die Stadt der Städte, die Hauptstadt zweier Völker, der Schrein dreier Weltreligionen, der Schauplatz des jüngsten Gerichts und der Brennpunkt des Nahost-Konflikts. Jerusalems Geschichte bedeutet 3000 Jahre Glauben, Fanatismus und Kampf, aber auch das Zusammenleben unterschiedlichster Kulturen. Packend und farbig schildert der Bestsellerautor Sebag Montefiore in seiner fulminanten, reich bebilderte Biographie die zahlreichen Epochen dieser sich ständig wandelnden Stadt, ihre Kriege, Affären, Könige, Propheten, Eroberer, Heiligen und Huren, die diese Stadt mitgeschaffen und geprägt haben. Basierend auf dem neuesten Stand der Forschung und teilweise unbekanntem Archivmaterial macht er die Essenz dieser einzigartigen Stadt greifbar und lässt sie in ihrer Einzigartigkeit leuchten. Denn nur Jerusalem existiert zweimal: im Himmel und auf Erden. »Montefiore erzählt so lebendig, dass man wie bei einem Krimi das Buch nicht aus der Hand legen kann.« Deutschlandfunk »Simon Montefiore ist ein wunderbarer Historiker. Immer ist er in der Lage, komplexe Themen einfach dazulegen.« Die Welt »Dieses gewaltige und glanzvolle Portrait Jerusalems ist von Anfang bis zum Ende absolut überwältigend.« Sunday Times »Packend, überragend, ein Meisterwerk! Montefiore vereint den Blick eines Romanciers für Nuancen mit dem Spürsinn eines Journalisten für menschliche Schwächen und dem Können großer Historiker, die richtigen Quellen zum Sprechen zu bringen.« The Times »Fesselnd! Überzeugend! Ein Werk voller Leidenschaft und Gelehrsamkeit. Eine bedeutende Leistung mit einem wundervollem Sinn für die Absurditäten und Abenteuer der Geschichte.« The Independent »Eine grandiose Darstellung der unglaublichen Geschichte [von Jerusalem]; ein Mammutwerk, das Maßstäbe setzt. Der Historiker ist ein Erzähler im besten Sinn, und es gelingt ihm das Kunststück, aus einer Flut von Quellen zur 3000-jährigen Geschichte dieser Stadt eine Biografie wie einen spannenden Roman zu schreiben: niemals langweilig, oft überraschend, detailreich und größere Zusammenhänge einbeziehend.« Westdeutsche Zeitung

Top Download:

Best Books