why only us language and evolution mit press

Download Book Why Only Us Language And Evolution Mit Press in PDF format. You can Read Online Why Only Us Language And Evolution Mit Press here in PDF, EPUB, Mobi or Docx formats.

Why Only Us

Author : Robert C. Berwick
ISBN : 9780262034241
Genre : Language Arts & Disciplines
File Size : 37. 59 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 797
Read : 1225

Get This Book


Berwick and Chomsky draw on recent developments in linguistic theory to offer an evolutionary account of language and humans' remarkable, species-specific ability to acquire it.

Was F R Lebewesen Sind Wir

Author : Noam Chomsky
ISBN : 9783518748282
Genre : Philosophy
File Size : 26. 69 MB
Format : PDF, Docs
Download : 438
Read : 249

Get This Book


Noam Chomsky gilt als der Begründer der modernen Linguistik und als einer der Gründerväter der Kognitionswissenschaften. Zugleich ist er einer der meistgelesenen politischen Denker der Welt. Dieses Buch ist die philosophische Summe seines Lebens: Erstmals führt er alle seine großen Themen zusammen und begibt sich auf die Suche nach dem Wesen des Menschen. Chomsky nimmt seinen Ausgang bei der Sprache. Diese ist für ihn ein angeborener Mechanismus, der ein keineswegs zwingendes Muster aufweist und unser Denken bestimmt. Wir alle denken gemäß diesem Muster – und daher können wir auch nur das wissen, was die menschliche Sprache zu denken erlaubt. Einige Geheimisse der Natur könnten uns deshalb für immer verborgen bleiben. Zugleich eröffnet die Sprache aber eine kreative Freiheit; uns ist ein Freiheitsinstinkt gegeben, der uns gegen Herrschaft aufbegehren und eine freie Entfaltung suchen lässt. In der libertären Tradition von Wilhelm von Humboldt, John Stuart Mill und Rudolf Rocker zeichnet uns Chomsky als anarchische Lebewesen, die nach einer Assoziation freier Menschen streben.

Sprachevolution

Author : Andreas Trotzke
ISBN : 9783110515626
Genre : Language Arts & Disciplines
File Size : 83. 96 MB
Format : PDF, ePub
Download : 482
Read : 1272

Get This Book


Ein grundlegendes Erkenntnisinteresse der Sprachwissenschaft bestand schon immer darin, den evolutionären Ursprung der menschlichen Sprache zu erforschen. Dieses Studienbuch bietet eine Einführung in dieses neu auflebende Forschungsfeld, indem es die vielfältigen Forschungsansätze einordnet, gegenüberstellt sowie kritisch abwägt. Hierbei wird besonderer Wert auf die Darstellung der wachsenden Zusammenarbeit zwischen der Linguistik und der Verhaltens- sowie Neurobiologie gelegt. Das Buch bietet eine Orientierung, indem es die zahlreichen Ansätze zwei grundlegenden Positionen zuordnet. Zum einen formulieren Forscher die Hypothese, die Sprachfähigkeit stelle einen Unterscheid qualitativer Art dar. Zum anderen wird betont, die menschliche Sprachfähigkeit zeichne sich gerade dadurch aus, dass sie in ihrer Komplexität in sehr kleinen graduellen Schritten entstanden sei und es daher keinen abrupten Bruch zu anderen Spezies gebe. Das Studienbuch diskutiert die sprachtheoretischen Grundlagen beider Positionen, zeigt Möglichkeiten der experimentellen Überprüfung auf und gibt kommentierte Bibliografien an die Hand. Obwohl sich das Thema der Sprachevolution großer Beliebtheit erfreut, fehlt bislang eine deutschsprachige Einführung.

How Language Began The Story Of Humanity S Greatest Invention

Author : Daniel L. Everett
ISBN : 9780871404770
Genre : Science
File Size : 30. 7 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 460
Read : 1315

Get This Book


How Language Began revolutionizes our understanding of the one tool that has allowed us to become the "lords of the planet." Mankind has a distinct advantage over other terrestrial species: we talk to one another. But how did we acquire the most advanced form of communication on Earth? Daniel L. Everett, a “bombshell” linguist and “instant folk hero” (Tom Wolfe, Harper’s), provides in this sweeping history a comprehensive examination of the evolutionary story of language, from the earliest speaking attempts by hominids to the more than seven thousand languages that exist today. Although fossil hunters and linguists have brought us closer to unearthing the true origins of language, Daniel Everett’s discoveries have upended the contemporary linguistic world, reverberating far beyond academic circles. While conducting field research in the Amazonian rainforest, Everett came across an age-old language nestled amongst a tribe of hunter-gatherers. Challenging long-standing principles in the field, Everett now builds on the theory that language was not intrinsic to our species. In order to truly understand its origins, a more interdisciplinary approach is needed—one that accounts as much for our propensity for culture as it does our biological makeup. Language began, Everett theorizes, with Homo Erectus, who catalyzed words through culturally invented symbols. Early humans, as their brains grew larger, incorporated gestures and voice intonations to communicate, all of which built on each other for 60,000 generations. Tracing crucial shifts and developments across the ages, Everett breaks down every component of speech, from harnessing control of more than a hundred respiratory muscles in the larynx and diaphragm, to mastering the use of the tongue. Moving on from biology to execution, Everett explores why elements such as grammar and storytelling are not nearly as critical to language as one might suspect. In the book’s final section, Cultural Evolution of Language, Everett takes the ever-debated “language gap” to task, delving into the chasm that separates “us” from “the animals.” He approaches the subject from various disciplines, including anthropology, neuroscience, and archaeology, to reveal that it was social complexity, as well as cultural, physiological, and neurological superiority, that allowed humans—with our clawless hands, breakable bones, and soft skin—to become the apex predator. How Language Began ultimately explains what we know, what we’d like to know, and what we likely never will know about how humans went from mere communication to language. Based on nearly forty years of fieldwork, Everett debunks long-held theories by some of history’s greatest thinkers, from Plato to Chomsky. The result is an invaluable study of what makes us human.

Language Syntax And The Natural Sciences

Author : Ángel J. Gallego
ISBN : 9781108693554
Genre : Language Arts & Disciplines
File Size : 66. 84 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 703
Read : 812

Get This Book


Language, apart from its cultural and social dimension, has a scientific side that is connected not only to the study of 'grammar' in a more or less traditional sense, but also to disciplines like mathematics, physics, chemistry and biology. This book explores developments in linguistic theory, looking in particular at the theory of generative grammar from the perspective of the natural sciences. It highlights the complex and dynamic nature of language, suggesting that a comprehensive and full understanding of such a species-specific property will only be achieved through interdisciplinary work.

Das Egoistische Gen

Author : Richard Dawkins
ISBN : 9783642553912
Genre : Science
File Size : 24. 77 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 504
Read : 484

Get This Book


p”Ein auch heute noch bedeutsamer Klassiker“ Daily Express Sind wir Marionetten unserer Gene? Nach Richard Dawkins ́ vor über 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einweg-Behälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen.

Sprache Und Geist

Author : Noam Chomsky
ISBN : 3518276190
Genre : Psycholinguistics
File Size : 35. 21 MB
Format : PDF, Docs
Download : 615
Read : 992

Get This Book



Eine Kurze Geschichte Der Menschheit

Author : Yuval Noah Harari
ISBN : 9783641104986
Genre : History
File Size : 84. 88 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 971
Read : 488

Get This Book


Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Die Urspr Nge Der Menschlichen Kommunikation

Author : Michael Tomasello
ISBN : 3518296043
Genre : Animal communication
File Size : 26. 62 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 400
Read : 1178

Get This Book



Die Natur Der Sprache

Author : Dieter Hillert
ISBN : 9783658201135
Genre : Psychology
File Size : 61. 12 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 327
Read : 954

Get This Book


Dieter Hillert untersucht, wie Bausteine der sprachlichen Evolution diskutiert werden können und wie sich diese in Bezug auf den modernen Menschen entwickelt haben. Insbesondere die hier vorgestellten neuronalen Kartierungsmethoden ermöglichen, wichtige Ergebnisse über die neuronalen Schaltkreise zu gewinnen, die an der Sprachverarbeitung beteiligt sind. Der Autor verdeutlich zudem kortikale Kartierungen sowohl bei typischem und als auch bei atypischem Sprachverhalten. Entsprechend wird aus diesen angesprochenen Perspektiven besprochen, wie sich unser Sprachvermögen evolutionär entwickelten hat, um beispielsweise Ideen, Gefühle, Ziele und Humor lautsprachlich vermitteln zu können. Das vorgestellte evolutionäre Sprachmodell beruht auf den kognitiven Fähigkeiten unserer biologischen Vorahnen.

Top Download:

Best Books